Podiumsdiskussion im Livestream

Digitale Bühne: Aktion 40.000Live-Stream am Montag, 14. Juni, 19.30 Uhr / Ensemblemitglieder des schauspiel hannover treten im Rahmen der Aktion 40.000 in den Dialog mit niedersächsischen Landespolitiker*innen.

In was für einer Gesellschaft wollen wir leben? – Kulturpolitik der Zukunft.

Aufgerieben zwischen verhinderter Berufsausübung, Stau in auflaufender Überproduktion und Angst um die Finanzierung der Theaterhäuser in einer Post-Corona-Sparwelle, haben sich auf Initiative von Mitarbeitenden über 60 Akteuere des Staatstheaters zu Beginn des Jahres an der Aktion 40.000 Theaterschaffende treffen ihre Abgeordneten beteiligt. An einem Aktionstag, der ein deutschlandweites Echo hervorrief, wurden gegenseitige Vorurteile überwunden, aber auch hart diskutiert. Nach dieser intensiven Annäherung von Theaterleuten und ihren Volksvertrendenden aus den vier größten Landtagsfraktionen soll nun der direkten Debatte zwischen den kulturpolitischen Expert:innen der niedersächsischen Landtagsfraktionen bei uns in Zusammenarbeit mit dem Aktionsbündnis #rettedeintheater eine Bühne geboten werden.

Angeschärft durch die Moderation des Schauspielers Hajo Tuschy und begleitet von der bundesweit bekannten Theateraktivistin und Präsidentin der GDBA Lisa Jopt und Regisseurin Antje Thoms (#rettedeintheater) wird Kulturpolitiker*innen auf den Zahn gefühlt. Soziale und Verteilungsfragen werden thematisiert und nach einer Formulierung von Utopien in Kunst, Kultur und Gesellschaft geforscht. Was kann, was muss, was will Politik? Was kann, was soll, was darf Theater?

Mit Lars Alt (FDP), Alptekin Kirci (SPD), Christoph Plett (CDU), Eva Viehoff (Grüne)

Menü