Foto: Axel Biewer

Simon Ahlborn


geboren 1982 in Roth bei Nürnberg

In 2019/20 zu sehen in

CALIGULA / JULIUS CAESAR (DSE) / AMPHITRYON / VOR SONNENAUFGANG

Ausbildung

Nach dem Studium der Diplom-Psychologie absolvierte er seine Schauspielausbildung an der Theaterakademie Vorpommern. Schon während seiner Ausbildung spielte er an der Vorpommerschen Landesbühne Anklam und am Schlosstheater Celle.

Theater

Von 2012 bis 2015 war Simon Ahlborn Ensemblemitglied am Schauspielhaus Salzburg. Dort stand er u.a. als Hamlet, Odysseus und Joseph Fouché auf der Bühne. Im Sommer 2015 gab Simon Ahlborn sein Debüt bei den Salzburger Festspielen und war im „Jedermann“ auf der Domplatzbühne zu sehen.In der Spielzeit 2015/2016 war er Ensemblemitglied am Staatstheater Schwerin und seit 2016 ist Simon Ahlborn an der Landesbühne Niedersachsen Nord engagiert. Dort war er unter anderem als Josef Tura in „Sein Nichtsein“, „Salieri in „Amadeus“, Vicomte de Valmont in „Gefährliche Liebschaften, Saladin in „Nathan der Weise“, Fadoul in „Unschuld“ oder Pfeiffer in der „Feuerzangenbowle“ zu sehen.

Für seine besonderen schauspielerischen Leistungen wurde Simon Ahlborn in der Spielzeit 2018/19 mit dem „Jade-Ring“ ausgezeichnet

Neben seinem Theaterengagement arbeitet Simon Ahlborn als Dozent für Schauspiel, Improvisation und Akrobatik und gibt Seminare in Rhetorik und Personal Performance.

An der Landesbühne bisher gesehen in: u.a. GEFÄHRLICHE LIEBSCHAFTEN / SATELLITEN AM NACHTHIMMEL // 10+ / SEIN ODER NICHT SEIN (To Be or Not to Be)

Menü