Lade Veranstaltungen
FEUER AUS DEN KESSELN
nach Ernst Toller
FEUER AUS DEN KESSELN
nach Ernst Toller
FEUER AUS DEN KESSELN
nach Ernst Toller
FEUER AUS DEN KESSELN

Ein Rechercheprojekt zum 100-jährigen Gedenken an die Matrosenaufstände in Wilhelmshaven und Kiel.

In der Nacht vom 29. auf den 30. Oktober 1918 lag die deutsche Hochseeflotte vor Wilhelmshaven – und meuterte. Die Heizer löschten die Heizkessel, die Matrosen verweigerten die Befehle. Am 4. November 1918 kam es in Kiel zu weiteren Aufständen der Matrosen und Arbeiter, die das Signal zur Novemberrevolution gaben und die auch in Emden großen Widerhall fanden.

Auf Grundlage der Tagebücher Hans Beckers’, einem der Wortführer an der Meuterei auf den Kriegsschiffen SMS Prinzregent Luitpold sowie SMS Friedrich der Große 1917, beschreibt Ernst Toller in seinem expressionistischen Drama FEUER AUS DEN KESSELN 1930 die Gründe für die Entstehung dieser Aufstände.

Unter der Schirmherrschaft des Deutschen Marinemuseums Wilhelmshaven wird zum 100-jährigen Gedenken dieser Matrosenaufstände, die zur Weimarer Republik führten und somit einen wichtigen Meilenstein unserer heutigen Demokratie bilden, von Regisseur und Autor Michael Uhl ein Theaterstück entwickelt, das die Bedeutung des Matrosenaufstandes für den zweiten Anlauf Deutschlands in die Demokratie aufzeigt.

Stückdauer ca. 2.15 mit Pause

 

Das Deutsche Marinemuseum, das die Schirmherrschaft für diesen Theaterabend übernommen hat, bietet an allen Vorstellungstagen um 14.00 Uhr eine Themenführung an.

 

Materialmappe zum Download


Konzept & Regie: Michael Uhl
Bühne & Kostüme: Thomas Rump
Musik: Kriton Klingler
Dramaturgie: Lea Redlich
Regieassistenz: Tomke Mindner

Mit: Simon Ahlborn, Philipp Buder, Sven Heiß, Ben Knop, Julius Ohlemann, Jördis Wölk


Pressestimmen:

„(…) ein Meisterwerk, das durch seine historische Fundiertheit und ein starkes Ensemble besticht; eine beeindruckende Geschichtsstunde, deren Ereignisse nicht aus dem Kopf verschwinden, sobald sich das Ensemble verbeugt.“
Wilhelmshavener Zeitung

„Der Landesbühne Nord ist mit dieser Neuinszenierung von Tollers Stück ein ganz großer Wurf gelungen. (…) Für die Zuschauer wird Stadt und Revolutionsgeschichte greifbar, ohne bloße Geschichtsstunde zu sein; an Schauplätzen, die heute noch besichtigt werden können.“
NDR, Kulturspiegel

„‚Feuer aus den Kesseln‘ ist nach der grandiosen Premiere am Samstag das Highlight der Theatersaison an der Jade.“
„Hoch spannend, mit eindringlichen Bildern, schwungvoller Handlung, gut herausgearbeiteten Charakteren, großartig gespielt von Simon Ahlborn, Philipp Buder, Sven Heiß, Ben Knop, Julius Ohlemann und Jördis Wölk in einem grandiosen Bühnenbild von Thomas Rump (…).“
Jeversches Wochenblatt

„tolle Schauspieler“, „eindrucksvolle Ensembleleistung“
NWZ

„Durch die mitreißende Inszenierung wäre es, als sei man selbst ganz unten im Schiff und müsse sich auch aus den Fängen der kaiserlichen Marine befreien. (…) Eine außerordentlich gelungene Inszenierung von Regisseur Michael Uhl.“
Radio Jade

„Die tolle Bühne von Thomas Rump gibt der Inszenierung besondere ästhetische Kraft.“
Nachtkritik

„dieses starke Stück“, „das unerhört kraftvolle Ensemble“, „charmant lokal eröffnet Michael Uhl die Erinnerung an die Revolution“
Deutschlandfunk

„Das mit dem Pathos des Librettos und ihrer Physis sich famos verausgabende Schauspieler-Sextett kehrt beeindruckend die Atmosphäre inneren Rumorens nach außen. Es gelingt eindrücklich, die (…) Motivation des Aufstands zu verdeutlichen.“
taz


Sie haben FEUER AUS DEN KESSELN gesehen?
Sagen Sie uns Ihre Meinung!

Zuschauerstimmen im Überblick


Jetzt Tickets reservieren!


Premiere:
Sa, 13. Januar 2018
…………………………….

Termine in Wilhelmshaven, Stadttheater:
Mi, 31.01.2018 / 20.00 Uhr
Mo, 12.02.2018 / 20.00 Uhr // Anschließend Publikumsgespräch im Oberen Foyer
So, 25.02.2018 / 15.30 Uhr (entfällt)
Fr, 09.03.2018 / 20.00 Uhr
So, 11.03.2018 / 15.30 Uhr
Fr, 16.03.2018 / 20.00 Uhr

Immer 15 Minuten vor Vorstellungsbeginn findet eine Einführung im Oberen Foyer statt.
…………………………….

Termine im Spielgebiet:
Mi, 17.01.2018 / 19.30 Uhr / Emden, Neues Theater
Do, 18.01.2018 / 19.30 Uhr / Norden, Theatersaal der Oberschule
Mo, 22.01.2018 / 19.30 Uhr / Leer, Theater an der Blinke
Mi, 24.01.2018 / 19.30 Uhr / Aurich, Stadthalle
Do, 25.01.2018 / 20.00 Uhr / Wittmund, Aula im Schulzentrum Brandenburger Straße
Fr, 26.01.2018 / 20.00 Uhr / Jever, Theater an Dannhalm
So, 11.02.2018 / 19.30 Uhr / Weener, Theatersaal in der Oberschule
Di, 13.02.2018 / 19.30 Uhr / Esens, Theodor-Thomas-Halle
So. 18.03.2018 / 17.00 Uhr / Hameln, Theater

Details

Datum:
11. Februar 2018
Zeit:
19:30
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung-Tags:
, ,

Veranstaltungsort

Theatersaal in der Oberschule Weener
Wiesenstrasse 4
Weener,
+ Google Karte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü