© Linda Rosa Saal

Hannah Sieh


geboren 1982 in Rendsburg

In 2021/2022 zu sehen in

DER GOLDNE TOPF / MORD IM ORIENTEXPRESS / DER FISKUS / GESPENSTER (EIN FAMILIENDRAMA IN DREI AKTEN) / HASE HASE

Ausbildung

Nach dem Abitur ging sie nach Hamburg an die „Schule für Schauspiel Hamburg“, die sie 2006 abschloss.

Theater

Ihr erstes Festengagement führte sie an das Landestheater Eisenach/Staatstheater Meiningen. Dort war sie unter anderem als Klärchen in Egmont unter der Regie von Rudolf Frey zu sehen (Eröffnung der Duisburger Akzente 2012). Danach war sie an verschiedenen Theatern in Deutschland engagiert, unter anderem am Ernst-Deutsch Theater in Hamburg, am Wolfgang Borchert Theater in Münster (Festengagement von 2015-2017) und am Theater Plauen-Zwickau. Bei den Kreuzgangspielen Feuchtwangen durfte sie 2015 den Preis der FLZ für herausragende künstlerische Leistungen entgegennehmen. Sie arbeitete unter anderem mit den Regisseuren Ansgar Haag, Meinhard Zanger, Wolf-Dietrich Sprenger, Olaf Strieb und Uwe Cramer zusammen. Von 2017-2021 war sie freischaffend tätig. Zudem arbeitet sie als Sprecherin und wirkt in verschiedenen Filmprojekten mit.
Seit 2021 ist sie festes Ensemblemitglied an der Landesbühne Niedersachsen Nord.

 

An der Landesbühne bisher gesehen in: u.a. ENDSTATION SEHNSUCHT / FABIAN. DER GANG VOR DIE HUNDE

Menü