Lade Veranstaltungen

← Zurück zu Veranstaltungen

Forum Alte Werft

+ Google Karte
Ölmühlenweg 9
Papenburg,

240 Sitzplätze

März 2018

YVONNE, PRINZESSIN VON BURGUND

YVONNE, PRINZESSIN VON BURGUND (Papenburg, entfällt krankheitsbedingt!)

10. März 2018 um 19:00
Forum Alte Werft, Ölmühlenweg 9
Papenburg,
+ Google Karte

Sie haben sich mit diesem armen Ding verlobt, um uns zu verspotten! Am Hofe König Ignaz’ ist alles wie sonst. Eben noch wurde das Untergehen der Sonne bewundert und ein Spaziergang um den ganzen Park herum beschlossen – da erscheint Yvonne, ein unscheinbares, apathisches Mädchen. Fasziniert von dieser personifizierten Andersartigkeit beschließt Prinz Philipp, sie zu heiraten. Welch’ Skandal! Und so dauert es nicht lange, bis der Hof sich in eine Brutstätte von Psychopathen verwandelt, denn in jedem Bewohner gärt der…

Mehr erfahren »

April 2018

YVONNE, PRINZESSIN VON BURGUND

YVONNE, PRINZESSIN VON BURGUND (Papenburg)

7. April 2018 um 19:00
Forum Alte Werft, Ölmühlenweg 9
Papenburg,
+ Google Karte

Sie haben sich mit diesem armen Ding verlobt, um uns zu verspotten! Am Hofe König Ignaz’ ist alles wie sonst. Eben noch wurde das Untergehen der Sonne bewundert und ein Spaziergang um den ganzen Park herum beschlossen – da erscheint Yvonne, ein unscheinbares, apathisches Mädchen. Fasziniert von dieser personifizierten Andersartigkeit beschließt Prinz Philipp, sie zu heiraten. Welch’ Skandal! Und so dauert es nicht lange, bis der Hof sich in eine Brutstätte von Psychopathen verwandelt, denn in jedem Bewohner gärt der…

Mehr erfahren »

Mai 2018

AMADEUS

AMADEUS (Papenburg)

5. Mai 2018 um 19:00
Forum Alte Werft, Ölmühlenweg 9
Papenburg,
+ Google Karte

Er war ein Wunderkind - und dabei kommt immer nur Ärger heraus. Antonio Salieri, Hofkapellmeister Kaiser Josephs II in Wien, blickt auf sein Leben zurück, das überschattet wird von der Existenz eines gewissen Mozarts. Einst verehrte er die Kompositionen des jüngeren Komponisten und ersehnte die Begegnung herbei. Doch Mozart enttäuscht ihn bitterlich, ist der Flegel doch so gar nicht seines Genies würdig. Salieri beginnt mit Gott zu hadern, der einen ausgemachten Kindskopf mit so viel Talent segnete und ihn selbst,…

Mehr erfahren »

November 2018

THE BLACK RIDER - The Casting of the Magic Bullets

THE BLACK RIDER – THE CASTING OF THE MAGIC BULLETS (Papenburg)

30. November 2018 um 19:00
Forum Alte Werft, Ölmühlenweg 9
Papenburg,
+ Google Karte

Wilhelm hat sich in die Försterstochter Käthchen verliebt. Deren Vater allerdings will ihre Hand nur einem treffsicheren Schützen geben. Obwohl Wilhelm sich nicht leicht geschlagen gibt, scheitern alle seine geheimen Schussversuche kläglich. In seiner verzweifeltsten Stunde kommt ihm ein mysteriöser Stelzfuß mit Zaubergeschossen zu Hilfe – Kugeln, die niemals ihr Ziel verfehlen! Der einzige Haken: Das Ziel der letzten Kugel kann er nicht selbst bestimmen. Aus Ehrgeiz und für sein geliebtes Käthchen willigt Wilhelm in einen teuflischen Pakt ein ……

Mehr erfahren »

Februar 2019

RICHARD III. - Bin durch Sümpfe gewatet, menschliche oder nicht (DSE)

RICHARD III. – BIN DURCH SÜMPFE GEWATET, MENSCHLICHE ODER NICHT (Papenburg)

16. Februar um 19:00
Forum Alte Werft, Ölmühlenweg 9
Papenburg,
+ Google Karte

Richard III. aus dem Hause Plantagenet war ein Schurke. Einer der größten, zumindest in der Literatur. Ein Machtmensch, ein skrupelloser Betrüger, ein Kindermörder, ein Vergewaltiger und nicht zuletzt auch ein Feigling. Darin ist sich die Welt einig. Schuld an diesem Bild sind allerdings nicht die reale Geschichte oder die Historiker, schuld ist vor allem William Shakespeare, der ein Bild Richards schuf, wie wir es in der Literatur und im Theater lieben: ein Bild des Bösen schlechthin. Dabei war Richard (der…

Mehr erfahren »

Juni 2019

SEIN ODER NICHTSEIN (To Be or Not to Be)

SEIN ODER NICHTSEIN (Papenburg)

13. Juni um 19:00
Forum Alte Werft, Ölmühlenweg 9
Papenburg,
+ Google Karte

Polen während des Zweiten Weltkriegs. Am Polski-Theater steht „Hamlet“ mit dem gefeierten Josef Tura in der Hauptrolle auf dem Spielplan. Doch immer, wenn der Star zum berühmtesten aller ­Shakespeare-Monologe ansetzt, verlässt ein Mann den Saal. Frechheit! Tura ahnt nicht, dass jener sich zum Stelldichein mit seiner Frau Maria trifft. Kurze Zeit später schließen die deutschen Besatzer das Theater – und die Darsteller stehen mittellos auf der Straße. Doch dann taucht Marias Verehrer, mittlerweile Mitglied des Widerstands, erneut auf und bittet…

Mehr erfahren »
+ Veranstaltungen exportieren
Menü