Foto: David Klumpp

Steffi Baur


geboren 1993 in Konstanz

In 2020/21 zu sehen in

MEIN FREUND HARVEY / ZEUGIN DER ANKLAGE / X / DER TEMPELHERR / HAIRSPRAY

Ausbildung

Steffi Baur sammelte sie während ihrer Schulzeit in Konstanz erste Theatererfahrungen, als auch am Stadttheater Konstanz in Christoph Nixs erster Freilichtproduktion ,,Der Glöckner von Notre Dame“. Nach dem Abitur, begann sie ihr Schauspielstudium an der Kunstuniversität Graz, was sie 2017 abschloss und für herausragende Leistungen innerhalb des Studiums, als auch für ihre Diplominszenierung den ,,Wissenschaftspreis der Stadt Graz“ erhielt.

Während des Studiums spielte sie bereits am Schauspielhaus Graz als Hera in ,,Idomeneus“. Durch eine Kooperation der Kunstuniversität Graz mit der Hogeschool voor der Kunsten Arnhem, hatte sie sie die Möglichkeit, für drei Monate in den Niederlanden zu leben und zu arbeiten, wo auch die Stückentwicklung ,,First Contact“ entstand, die unter anderem auf dem ITS-Festival in Amsterdam zu sehen war.

Im letzten Studienjahr war Steffi Baur Teil des Schauspielstudio Chemnitz, wo sie unter anderem in ,,Perplex“, ,,Stella“ und vielen anderen Stücken zu sehen war.

Theater

2017 nahm Alexander Flache sie für die Produktion FEUER FANGEN als Gastschauspielerin mit an die Landesbühne Niedersachsen Nord.

In der Spielzeit begann Steffi Baur ihr Festengagement am Theater Pforzheim, wo sie zum ersten Mal als Mowgli im ,,Dschungelbuch“ zu sehen war.

Seit dem war sie unter anderem zu sehen als Eve in ,,Der zerbrochne Krug“, Orlando in ,,Wie es euch gefällt“, Gretchen in ,,Faust I“, Clarisse McClellan in ,,Fahrenheit 451“ und vielen anderen Stücken.

Ab der Spielzeit 20/21 ist sie festes Ensemblemitglied an der Landesbühne Niedersachsen Nord.

Menü