Foto: Axel Biewer

Sven Heiß


geboren 1971 in Köln

In 2019/20 zu sehen in

DER GOTT DES GEMETZELS / DIE MAUSEFALLE / MUTTER COURAGE UND IHRE KINDER / UND IN DER FERNE JERUSALEM (UA)

Ausbildung

1995-1999 Schauspielausbildung an der „Schule des Theaters im Theater Der Keller“ in Köln.

Theater

seit der Spielzeit 2017/2018 festes Ensemblemitglied der Landesbühne Niedersachsen Nord, u.a. STERBEN HELFEN / THE BLACK RIDER – The Casting of the Magic Bullets / RICHARD III. – Bin durch Sümpfe gewatet, menschliche oder nicht (DSE) / DER KIRSCHGARTEN / DIE ZIEGE oder WER IST SYLVIA? / FEUER AUS DEN KESSELN / ENDSTATION SEHNSUCHT und GÖTTERSPEISE
2008-2017
Wolfgang-Borchert-Theater Münster,
„Mr. Pilk´s Irrenhaus“ Ken Campbell
Rollen u.a.: Vincent in „Der Vorname“ Matthieu Delaporte / Alexandre de la Patellière
Eric Larsen in „Enigma“ E. E. Schmitt
Valentin in „Die Wunderübung“ Daniel Glattauer
Tempelherr in „Nathan der Weise“ G.E. Lessing
Gerichtsrat Walter in „Der zerbrochne Krug“ H.v. Kleist
Der Besucher in „Der Besucher“ E. E. Schmitt (Nennung der Fachzeitschrift „Theater Pur“ zum Nachwuchsschauspieler des Jahres)

2006/2007 Freilichtbühne Annaberg:
Rollen: Robin Hood, Old Shatterhand
2005-2008 Freie Szene Köln: Theater im Bauturm, Freies Werkstatt-Theater, Comedia, Colonia, Theater 1000 Hertz, KRESCH-Theater Krefeld
u.a. Franz Moor in „Die Räuber“ Schiller
Robespiere in „Dantons Tod“ Georg Büchner
2002-2004 Weltreise
2001-2002 Nordharzer Städtebundtheater Quedlinburg/Halberstadt:
u.a. Ferdinand in „Kabale und Liebe“ Schiller

Theatersport/Hörfunk/Fernsehen

1999-2001 Stadttheater „Eduard von Winterstein“ Annaberg-Buchholz:
u.a. Mortimer in „Arsen und Spitzenhäubchen“ Joseph Kesselring
Ruprecht in „Der zerbrochne Krug“ H.v. Kleist
Clavigo in „Clavigo“ J.W.v. Goethe
Santer in „Winnetou“ Karl May

1998-1999 Bühnen der Stadt Köln
Diverse kleinere Rollen in Hörfunk und Fernsehen

Menü